penzenstadler

Sie sind hier:   Zeitungsartikel             


zurück

Abschrift der Passauer Neue Presse vom 19.03.1983

Prämiierung von Zuchtvögeln steht erneut auf dem Programm
Vogelzucht- und Vogelschutzverein plant wieder eine Vereinsausstellung -Mitgliederzahl auf 49 gestiegen

Waldkirchen (fd). Noch größeren Erfolg als im Vorjahrwünscht sich Vorsitzender Hermann Mayer bei der internen Ausstellung vonZuchtvögeln, die wie im vergangenen Jahr auch wieder prämiiert werden. Vorallem soll die Anzahl der ausgestellten Vögel noch wesentlich gesteigertwerden.

Bei der Jahresversammlung des Vogelzucht- und VogelschutzvereinsWaldkirchen im Gasthaus Diesing konnte der Vorsitzende 26 von insgesamt 49Mitgliedern und auch den zweiten Bürgermeister Heinrich Schmidhuberbegrüßen. Der umfangreiche Jahresbericht enthielt zunächst den Hinweis aufdie neun Monatsversammlungen, bei denen nach den Ausführungen Mayers imDurchschnitt 15 Mitglieder anwesend waren. Das sei zu wenig, kritisierteder Vorsitzende, wenn man die Zahl von 29 Ringbeziehern bedenke, die sichregelmäßig informieren und Erfahrungen austauschen sollten. DieRingbezieher munterte er auf, ihre Vögel zu Ausstellungen zu bringen undsich auch durch Mißerfolge nicht entmutigen zu lassen.

Als Höhepunkt für den Verein bezeichnete es der Vorstand, daß zwei Jahrenach der Gründung im vergangenen Jahr bereits eine Ausstellungdurchgeführt worden war. "Das war ein großer Schritt vorwärts", meinte er.Im laufenden Jahr sei für den 29. und 30. Oktober eine Ausstellunggeplant. Der Vorsitzende forderte die Mitglieder auf, noch mehr Vögel alsim Vorjahr auszustellen, "damit sich die hohen Kosten für die Preisrichterrentieren". Die ungünstige Lage im Grenzland benachteilige den Verein, dasowohl für die Preisrichter nach Waldkirchen wie auch für dieAusstellungswilligen zu anderen Ausstellungsorten die Anfahrtswege sehrlang seien. Nachdem bei der ersten Ausstellung 99 Vögel zu sehen waren,rechnet Mayer für heuer mit 120-130 Tieren.

Möglich für alle Ringbezieher sei auch die Teilnahme an derniederbayerischen Meisterschaft in Regenstauf, die am 16. Novemberstattfinden wird. Auch bei der bayerischen Meisterschaft könnten Erfolgeerzielt werden, die am 11. Dezember in Regensburg durchgeführt wird. Aufdie Problematik überörtlicher Ausstellungen ging der Vorsitzendeanschließend ein. Man benötige sehr viel Platz, der Ausstellungsraum müssebeheizbar sein, Parkplätze müßten zur Verfügung stehen. Außerdem könne mannicht zu jeder beliebigen Jahreszeit eine solche Veranstaltungdurchführen, da etwa im Frühherbst die Vögel nach der Mauser noch nicht"fertig" seien. Deshalb sei es auch sehr schwierig eine Ausstellung nachWaldkirchen zu holen. Im Zusammenhang mit der durchgeführten Ausstellungdes Vereins dankte Vorsitzender Mayer der Stadt Waldkirchen und denGeschäftsleuten der Umgebung für die wohlwollende Unterstützung.

Zweiter Bürgermeister Heinrich Schmidhuber sprach dem Vorstand desVogelzucht- und Vogelschutzvereins seinen Dank aus, weil er "mit Leib undSeele" für das Vereinswohl arbeite und sich "um alles kümmere".

Den Kassenbericht erstattete Karlheinz Binder, der die größten Ausgabenwie auch Einnahmen der Vereinsausstellung zuschrieb. Gleichzeitigbeantragte er, einen Teil des derzeitigen Guthabens auf einem Sparbuchanzulegen. Dem stimmten auch alle Mitglieder zu.

Ein weiterer Antrag befaßte sich mit der Sammelbestellung vonAusstellungskästen, die schon im Vorjahr finanzielle Vorteile gebrachthabe und auch heuer wieder durchgeführt werden solle. Dies sagteVorsitzender Mayer zu und ergänzte daß auch sonstiges Zubehör in dieSamelbestellung miteingeschlossen werden könne. Näheres werde bei dernächsten Monatsversammlung geregelt. Ringbestellungen für, Sittiche wirdHermann Niedermeier entgegennehmen; für die Kanarienvögel bleibt weiterhinSchriftführer Ludwig Penzenstadler zuständig. Abschließend gab derVorsitzende die Termine für die Monatsversammlungen des Jahres1983bekannt:10.April, 8.Mai, 12 Juni, 11. September, 13. November 18.Dezember. Mit dem Wunsch für guten Zuchterfolg wurde die Versammlunggeschlossen.



zurück