penzenstadler

Sie sind hier:   Zeitungsartikel             


zurück

Abschrift der Passauer Neue Presse vom 26.11.1991

Von "Deutscher Haube" bis zum "Besten Afrikaner"
Das sind die besten Vogelzüchter aus dem gesamtensüdostbayerischen Raum mit ihren Siegerpokalen. Gesangskanarien (zehn Aussteller): 1. Wilhelm Weitzenberger, Simbach, 356Punkte, 2. Eduard Lotter, Weiding, 355, 3. Klaus Lotter, Weiding, 350. Allgemeine Klasse: 1. Klaus Lotter 340, 2. Christina Kokott, Nürnberg,331, 3. Klaus Lotter 326.

Einzeltouren: Bestes Hohl mit 90 Punkten: WilhelmWeitzenberger; beste Knorre mit 86 Punkten: Klaus Lotter; besteHohlklingel mit 67 Punkten, beste Pfeife mit 67 Punkten: W. Weitzenberger.

Den Wanderpokal für die beste Kollektion Jugendselbstzucht mit 356 Punktenerhielt der Verein Eggenfelden.

Farbkanarien (41 Aussteller - genannt nur Erstplazierte): Franz Arton,Straubing, mit Gelb A (364), Maria Wess, Cham, mit Gelb B (363), SiegfriedFisch, Tittling, mit Rot A (361), Siegfried Fisch mit Pastellrot A (357),Anton Köck, Grafenau, mit Gelbmosaik/Typ 1 (358) und mit Gelbmosaik/Typ 2(358), Ilse Weber, Straubing, mit Rotmosaik/Typ 1 (358) und Rotmosaik/Typ2 (357), Helmut Franz, Straubing, mit Grün A (358), Martina Wursch,Regensburg, mit Rotschwarz B (353), Helmut Franz, Straubing, mit Dominantschiefer (354), Josef Schönberger, Grafenau, mit Rotachatmosaik/Typ 1(352), Roland Köck, Grafenau, mit Rotachatopalmosaik/Typ 1 (355), WilhelmHartl, Cham, mit Gelbachatopal B (355), Max Beham, Osterhofen, mitGelbbraun-Pheo (358), Hans Senft, Regensburg, mit Gelb-Isabell A (359),Freddy Bernhauser, Grafenau, mit Rezessiv-Silber-Isabell (352), JustineBernhauser, Grafenau, mit Rezessiv-Silber-IsabellSat. (357).

Gruppensieger mit Farbkanarien wurden: Helmut Franz, Straubing, mitSchwarzreihe-Grün B (360), Roland Köck, Grafenau, mitAchatvögel-Rotachatmosaik / Typ 2 (355), Edmund Schnürer, Osterhofen, mitBraunvögel-Pastell-Gelbbraun-Pheo (360), Justine Bernhauser, Grafenau, mitIsabellvögel-Gelb-Isabell-Sat. (362), Walter Lenz, Waldkirchen, mit einemEinzelvogel Dom.-Silber-Isabell (92).

Meister mit Farbkanaris Rot B wurde Siegfried Fisch, Tittling (368). DenWanderpokal sicherte sich Straubing (1092).

Positurkanarien (24 Aussteller): Wilhelm Hartl, Cham, mit Cresbred (356),Andreas Möginger, Grafenau, mit Deutsche Haube (359), Günther Busch,Grafenau, mit Raza Espanola (358), Josef Fuchs, Regensburg, mit GlosterConsort (361), Rosemarie Schmaderer, Straubing, mit Five-Fancy (360), KarlBinder, Waldkirchen, mit Border (354).

Gruppensieger wurden: Josef Kagerbauer, Waldkirchen, mit Gloster Consortals beste Haubenvögel (360), Hildegard Süß, Grafenau, mit Nordholländerals beste gelockte Vögel (357) und Max Beham, Osterhofen, mit Norwich alsbester Einzelvogel (92).

Meister mit Positurkanarien (Japan Hoso, 362 Punkte) wurde HelmutHyronimus, Osterhofen. Wanderpokal: zum dritten Mal Waldkirchen mit 1079Punkten.

Mischlinge (13 Aussteller): Gruppensieger wurden Franz Arton, Straubing,mit Stieglitz x Kanari (353), Wolfgang Mansmann, Freilassing, mitStieglitz x Kanari (89), Eduard Lothar, Cham, mit Grünfink x Kanari (90),

Den Meistertitel holte Hans Wiesnet, Regensburg, mit Feuerzeisig x Kanari(359). Mit 708 Punkten ging der Wanderpokal an den Verein Cham.

Waldvögel (25 Aussteller): Hildegard Kriebel, Dingolfing-Landau, mitBirkenhänfling (365), Brigitta Gansbühler, Regensburg, mit Grünfink (366),Edwin Kriebel, Dingolfing-Landau, mit Fichtenkreuzschnabel (356), AntonSchinagl, Dingolfing-Landau, mit Buchfink (366).

Als Gruppensieger wurden notiert: Michael Frank, Regensburg, mit Mex.Karmingimpel (366), Josef Gansbühler, Regensburg, mit Gimpel (366), EdwinKriebel, Dingolfing-Landau, mit Mex. Karmingimpel Alt (365), JosefGansbühler, Regensburg, mit Gimpel-Einzel-Jungvogel (94), Edwin Kriebel,Dingolfing-Landau, mit Weißhand-Kernbeißer-Altvogel (96, bester Vogel derSchau).

Meister wurde Hartmut Pätzold, Straubing, mit Magelanzeisg (369) DenWanderpokal holte zum dritten Mal Dingolfing - Landau mit 1100 Punkten.

Wellensittiche (24 Aussteller) Schauklassensieger mit Jungvogel: AloisPreischl, Cham, Hans Greger, Cham, Erich Schmid, Osterhofen. Gruppensiegermit Jungvogel: Andreas Winter, Cham (bester Normal), Hermann Niedermeier,Waldkirchen (bester Ino), Edmund Holzer, Cham (bester Opalin), Otto Graf,Waldkirchen (bester austral. Schecke), Martina Schmid, Osterhofen (besterSpangle), Alois Preischl, Cham (beste übrige), Andreas Winter, Cham(bestes Paar), Edmund Holzer, Cham (beste Kollektion).

Den Meistertitel mit einem Altvogel holte Edmund Holzer, Cham, mitZimt-Opalin-Hellgrün.

Bei den Jungvögeln hatte Andreas Winter, Cham, mit Zimt-Graugrün die Nasevorn.

Schauklassensieger mit einem Altvogel wurden Edmund Holzer, Chain, mit demTiel "Bester Opalin" und Sieglinde Schmid, Osterhofen, mit "Bester Spangle".Den Wanderpokal erhielt Cham.

Groß-Sittiche (18 Aussteller): Gruppensieger: Josef Falk,Dingolfing-Landau, mit Bourke-Zimt, Franz Wilden, Straubing, mitRoseicolli Pastellblau, Walter Greil, Straubing, mit Ziegensittich Zimt,Andreas Brunnbauer, Tittling, mit Singsittich Pastell, Fritz Niedermeier,Waldkirchen, mit Nymphensittich Zimtscheck, Josef Falk, Dingolfing-Landau,mit Bourke-Wildfarben.

Den Meistertitel gewann Max Weinfurtner, Straubing, mit einerDoppelkopf-Amazone. Der Wanderpokal ging an den KZV Straubing.

Exoten/domestiziert (26 Aussteller): Gruppensieger: Edwin Kriebel,Dingolfing-Landau, mit "Bester Zebrafink" und "Bestes Mövchen", HelmutKlaffenböck, Rottal-Inn, mit "Beste Reisamadine" und "Bestes Täubchen".

Schauklassensieger: Helga Weiß, Straubing, und Richard Oswald, Osterhofen,in Schauklasse 1 und Edmund Schnürer, Osterhofen, in Schauklasse 9.

Exoten/nicht domestiziert: Edwin Kriebel, Dingolfing-Landau, in Klasse181, Otto Meisetschläger, Rottal-Inn, in Klasse 206 und Laszlo Eigner,Burghausen, in den Klassen 193 und 218. Gruppensieger: Laszlo Eigner,Burghausen, mit "Bester Asiate" und Helga Weiß, Straubing, mit "BesterAfrikaner". LVMeister wurde Helmut Klaffenböck, Rottal-Inn. DerWanderpokal für die Exoten ging an den Verein Rottal-Inn.

Abschließend spielte das "Edelweiß-Trio" den ostbayerischen Vogelzüchternnoch schneidig auf.



zurück