penzenstadler

Sie sind hier:   Zeitungsartikel             


zurück

Abschrift der Passauer Neue Presse vom 21.04.2001

Urkunden für die Gründungsmitglieder

Vogelzucht- und -schutzverein kümmert sich seit 20 Jahren um gefiederteFreunde


Vorstand Rainer Knödlseder (rechts, stehend) zeichnete dieGründungsmitglieder des Vogelzucht- und -schutzvereins mit Urkunden aus:(vorne sitzend) Hermann Mayer und Fritz Niedermeier, (stehend von links)Ludwig Penzenstadler, Hermann Niedermeier, Walter Karl und KarlheinzBinder. (Foto: Duschl)


Waldkirchen (fd). Die Jahresversammlung des „Vogelzucht- und -schutzvereins Waldkirchen und Umgebung" stand ganz im Zeichen des20-jährigen Vereinsjubiläums mit Mitgliederehrungen und einem Rückblickdes Vorsitzenden Rainer Knödlseder. Im März 1981 haben, so steht es in der Chronik, 15 Vogel-Liebhaber imGasthof Diesing den Verein aus der Taufe gehoben. Erster Vorstand warHermann Mayer. Von Anfang an ging es den Vereinsmitgliedern imwesentlichen um zwei Ziele, die auch im Vereinsnamen enthalten sind: zumeinen ist da die Vogelzucht - Kanarienvögel, Wellensittiche, Großsittiche,Waldvögel und Exoten streiten seitdem Jahr für Jahr bei den großenWertungsausstellungen um Punkte und Preise. I Das zweite „Standbein" hat der Verein im Bereich Vogelschutz. Dutzende vonNistkästen für heimische Vögel aller Art und sogar für Fledermäuse hängenim Waldkirchner Stadtgebiet und darüber hinaus. die von Vereinsmitgliedernfachkundig selbst gefertigt, aufgehängt und betreut werden. Bei mehrerenNistkasten Aktionen in Freyung und Waldkirchen wurden Vogelfreunde mitNistkästen und sachkundige Informationen versorgt. Bei den monatlichen Versammlungen im neuen Vereinslokal „Hendlwirt" werdenErfahrungen ausgetauscht und gesetzliche Neuerungen besprochen: So wirdnun für Vogelhalter ein Sachkundenachweis verlangt. Deshalb wird noch indiesem Jahr für alle Aktive des Vereins eine entsprechende Schulungorganisiert. Aktuellstes Beispiel für das Engagement des Vereins ist seine Mitwirkungbei der Gestaltung des „Hauses der Natur, Kultur, Kunst und Jugend" amWaldkirchner Busbahnhof. Zum 20-jährigen Bestehen wird dem Waldkirchner Verein die Ehre zuteil, dieLandesverbandsmeisterschaft im November ausrichten zu dürfen. Am 30.November und 1. Dezember werden dann rund 1500 Zuchtvögel aus ganzSüdostbayern das Bürgerhaus in ein Vogelparadies verwandeln. 20 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte waren natürlich ein gewichtigerGrund, die Männer der ersten Stunde auszuzeichnen: Karlheinz Binder,Hermann Mayer, Fritz Niedermeier, Hermann Niedermaier, LudwigPenzenstadler, Walter Karl und Heinrich Schmidhuber, der zur Zeit derGründung 2. Bürgermeister war. Dem Vogelzucht- und -schutzverein gehörenmomentan 70 Mitglieder an.

zurück